Staatsministerin Ilse Aigner übergibt die Auszeichnung an die Geschäftsführer des Chiemgauer Holzhaus v.l. Ilse Aginer, Peter Pirschl, Dr. Florian Siemer, Bernhard Oeggl.

Chiemgauer Holzhaus wurde am 11. Januar 2017 für sein Projekt „Entwicklung eines Online-Gartenhauskonfigurators“ von Frau Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien ausgezeichnet.  Mit der Auszeichnung verbunden ist ein einmaliger Förderzuschuss von € 10.000,–, den Chiemgauer Holzhaus dazu einsetzt, eine Online-Plattform zu programmieren, in der Kunden individuelle Gartenhausbausätze planen und bestellen können. Das neue Produkt soll zum Frühsommer unter einer neuen Marke an den Markt gebracht werden.

„Gerade für uns kleinere Mittelstandsunternehmen sind die ersten Schritte in die digitale Wirtschaft mit hohen Anschubfinanzierungen verbunden. Wir freuen uns deshalb sehr über die Förderung und das damit entgegengebrachte Vertrauen der Staatsregierung.“, so Peter Pirschl, Geschäftsführer von Chiemgauer Holzhaus.

Der Digitalbonus Bayern, ein Förderprogramm des Freistaats Bayern, soll kleine und mittlere Unternehmen für die Herausforderungen der digitalen Welt rüsten. „Die Zukunft liegt auch für kleine und mittelständische Unternehmen in der Digitalisierung“, stellte Wirtschaftsministerin Aigner klar. Der Erfolg eines Unternehmens steige mit dem Grad der Digitalisierung. „Auf der anderen Seite stellen die Investitionen der Digitalisierung viele Unternehmen vor besondere Herausforderungen.“ Genau hier soll der „Digitalbonus“ ansetzen und zukunftsweisende Projekte unterstützen.